WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

JazzMe 2019

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 22. März 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Von feingliedriger und innerlicher Musik zu Schuberts farbenreichen abgrundtiefen Klängen

(ag) Gestern Abend trug im Evangelischen Gemeindehaus das Trio Gran Reserva Kammermusik von Haydn, Beethoven und Schubert vor. Wieder war es den Kunstfreunden, unter der Hand von Karlheinz Mai, gelungen, Musiker von hohem musikalischem Niveau nach Eberbach zu locken, welche dem Publikum ein einzigartiges Konzert boten.

Im Eröffnungsauftakt mit einer leidenschaftlich gespielten Geige (Sonja Starke) erklang die feingliedrige Musik Joseph Haydns fließend, sehnsuchtsvoll und fast romantisch. Dieses sicher gespielte Klaviertrio leitete in eine sehr innerliche Musik von Ludwig van Beethoven über, in eine zart und in großer Reinheit vorgetragenen Sonate für Klavier und Violine in G-Dur, die im Allegro moderato perlend und strahlend, im Adagio espressivo mit zurückhaltender Dynamik, ein wenig trauervoll, spannungsvoll, wundervoll ruhig gehalten, über Scherzo und Poco Allegretto wieder an musikantischer Art zunahm.

Schuberts tolle Musik, einer der Lieblingskomponisten des Trios, wie wir hörten, stellte den zweiten Teil des Programms da und einen weiteren Höhepunkt des Abends. Das Klaviertrio in Es-Dur in einer energischen Eröffnung im Allegro, einer aus dem Herzen manchmal schmerzlich sprechenden Geige und fantastischem Ensembleklang kam hell und erhebend ins Gehör. Mit starkem Cellospiel (Julian Arp) im Andante con moto in trauermarschartigem Muster vernahm man zwischenrein die leidenschaftlichen Ausbrüche und die Dramatik von Schuberts abgrundtiefer Komposition. Im Scherzo aufblühend. Im Allegro moderato dann verwandelnd, voller Lebens- und Todesahnung. – Unglaublich, wie die Drei sich gestern Abend in die Musik knieten, wie virtuos auch die Klavierstimme von Hinrich Alpers geführt wurde.

Das vierte und letzte Abonnementkonzert 2006/2007 mit dem Ensemble "TuHaPi" (Tuba-Harfe-Piano) findet am 4. Mai 2007 im Eberbacher Evangelischen Gemeindehaus statt. Eintrittskarten für Nicht-Abonnenten gibt es an der Abendkasse. Informationen zum Abonnement 2007/2008 unter der Telefonnummer (06271) 4369.

Künstler:
Durch Zufall hatte das seit etwa einem Jahr bestehende „Trio Gran Reserva“, alles erfahrene Musiker, die Violinistin, Pianist und Violoncellist, alle aus Niedersachsen, zusammengefunden: Sie waren so bei einem Wettbewerb des „Deutschen Musikrat“ zusammengefügt worden. An der Violine hörten wir Sonja Starke. Julian Arp musizierte auf dem Violoncello und Hinrich Alpers war der Virtuose am Klavier.

Werke:
Joseph Haydn: Trio E-Dur, op. 86, Nr. 2, Hob. XV, 28 (1797)
Ludwig van Beethoven: Violin-Klavier-Sonate, Sonate Nr. 10 in G-Dur, op. 96 (1812)
Franz Schubert: Klaviertrio Nr. 2 in Es-Dur, D 929 op. 100 (1827)

17.03.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Ronald Schmitt

Werben im EBERBACH-CHANNEL