WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 25. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde für die SGH-Damen

(bro) (cm) Zu ihrem letzten Spiel im Jahr 2007 trat die SGH am Samstag in der Hohenstaufenhalle gegen die Damen aus Eschelbronn an. Bei diesem Spiel traten zwei direkte Konkurrenten gegeneinander an, da Eschelbronn nur zwei Tabellenplätze und mit zwei Pluspunkten weniger hinter der SGH rangierte.

Die Vorzeichen standen vor Beginn der Partie schlecht für die SGH, da mehrere Damen krankheitsbedingt absagen mussten. Als dann das Spiel begann, dachte man, auch die zur Verfügung stehenden Spielerinnen sind nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Es mangelte von Beginn an beim Spielfluss, Tempo und der Motivation. Einzig Petra Weis im Tor, die auch an einem Infekt laborierte, zeigte Normalform. So lag man anfangs mit 1:4 zurück und zeigte den Zuschauern in der Halle wenig attraktiven Handball. Die Gäste waren bissiger und spielten strukturierter. Erst nach einer Auszeit und Umstellung der Abwehrformation kam die SGH in Tritt. Beim 5:5 glich man das erste Mal aus und konnte sich bis zum Pausenpfiff sogar auf 8:5 absetzen. Zu Ende der ersten Hälfte wirkten die Eschelbronnerinnen nun ratlos. Bewusst über die Schwächephase anfangs der zweiten Halbzeit forderten die Trainer volle Konzentration, um das Spiel frühzeitig entscheiden zu können. Leider schienen die SGH-Damen dies nicht verinnerlicht zu haben. Zwar passierte nicht viel in den ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts (11:8), absetzen konnte man sich aber auch nicht. Eschelbronn kam sogar noch einmal auf und warf zum 11:11 den Ausgleich. Erst eine weitere Auszeit trug dazu bei, dass man sich wieder auf seine Stärken besann, und die SGH legte einen Zwischenspurt bis auf 18:11 ein, so dass das Spiel entschieden war. Am Ende trennte man sich 18:13 von Eschelbronn.

Gespielt haben: Esra Erdogdu 7, Jeanette Wagner 4, Jacqueline Mader 3, Sabrina Walter 2, Michaela Herrmann 1, Melanie Herrmann 1, Dorothee Diemer, Duygu Sengil, Stefanie Jehle, Tabea Braun, Anke Lorentzen, Petra Weis (Tor)

Durch den Sieg konnte man das Punktekonto nun auf 10:10 ausgleichen, womit man als Aufsteiger durchaus zufrieden sein kann. Bereits am 12. Januar geht die Rückrunde los, so dass nicht viel Zeit zum Ausspannen bleibt.

17.12.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Stellenangebot