WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 05. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

5:4-Sieg gegen Inter Erbach


SVB-Coach Dennis Hemberger klärt per Kopf im packenden Spiel gegen Inter Erbach. (Foto: privat)

(bro) (rh) Den dritten Sieg in Folge feierte die Erstvertretung des SV Beerfelden am vergangenen Sonntag im Duell mit dem Spitzenreiter Inter Erbach. Bereits zum Auftakt der Partie merkte man den Schwarz-Gelben an, dass sie bei herrlichem Fußballwetter unbedingt gewillt waren, die Partie für sich zu entscheiden.

Folgerichtig stand es auch bereits nach 25 Minuten 2:0 für die Heimischen. Zunächst traf Tim Bottelberger nach einer scharfen Hereingabe von Thomas Wohlgemuth, die Felix Sasse zu ihm bugsiert hatte. Dann war es Julian Baiant, der mit einem platzierten Fernschuss den Erbacher Schlussmann überwand. Diesem schönen Treffer war ein von Thomas Wohlgemuth angeführtes Pressing vorausgegangen, dass den Inter-Libero zu einem Fehler zwang (24.). Seltsamerweise verlor der SVB mit dieser Führung im Rücken etwas den Faden, und man fing sich kurz vor der Halbzeitpause zwei vermeidbare Gegentreffer ein. Zunächst traf Yasin Isbilen aus der Distanz, dann setzte sich Vedat Simsik im Strafraum durch und erzielte das 2:2. Die passende Antwort hätte kurz darauf SVB-Sturmtank Roland Hartmann geben können, der Ball hoppelte jedoch kurz vor seinem Abschluss über einen imaginären Maulwurfshügel und somit gelang es Hartmann nicht mehr, das Leder kontrolliert einzuschieben. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste aus Erbach den bessere Auftakt. Ihr Topstürmer Ilhan Simsik war dem ansonsten starken Fabian Fischer einmal entwischt und nutzte die Chance zum 3:2 kaltschnäuzig aus. (54.). Aber auch davon ließ sich der SVB nicht unterkriegen, sondern returnierte stark. Inter-Keeper Kerem Apti konnte einen Roland-Hartmann-Freistoß nicht festhalten, Robin Hemberger schaltete am schnellsten und drückte den Abstauber zum Ausgleich ins Netz (71.). Dieses Tor setzte dann noch einmal Kräfte frei: Nach einem schulbuchmäßigen Konter über Julian Baiant und den omnipräsenten Roland Hartmann war es Thomas Wohlgemuth vorbehalten, die Kugel zum viel umjubelten 4:3 ins Netz zu dreschen. (80.). Für das 5:3 sorgte dann Inter-Verteidiger Illi Cevic, als er ein Zuspiel von Timo Trumpfheller ins eigene Tor nagelte. Unter die Kategorie Ergebniskosmetik kann man dann das 5:4 einordnen. Einen langen Freistoß brachte SVB-Mittelfeldstratege Robin Hemberger per Kopf im eigenen Netz unter, wobei sich SVB-Vorstandsmitglied Michael Hofmann nach der Partie sicher war, der Ball habe die Linie bereits überschritten gehabt, als Hemberger an den Ball kam.

Unterm Strich stehen drei Punkte gegen den Tabellenführer auf der SVB-Habenseite, und man kann guter Dinge am kommenden Sonntag nach Neustadt reisen, um den Platz im oberen Drittel zu manifestieren.

Reserve:
Die Reserve kam kampflos zu den drei Punkten, da die ISV Kailbach mangels personeller Masse das Spiel absagen musste.

Vorschau:
Sonntag, 23. Oktober, um 13.15 Uhr: SG Breitenbrunn/Haingrund 1b - SV Beerfelden 1b
Sonntag, 23. Oktober, um 15.00 Uhr: TSV Neustadt 1a - SV Beerfelden 1a

18.10.11

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Traube

EWG