WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

3:3 in der Stried

(bro) (rh) Ein rassiges B-Liga-Spiel, das von vielen Zweikämpfen geprägt wurde, sahen die Zuschauer, die sich am vergangenen Sonntag in die Stried begaben und das Duell zwischen dem SV Beerfelden und dem FSV Erbach beobachteten.

Zu Beginn der Partie stand der SVB leider mal wieder völlig neben sich und ließ die Gäste aus der Kreisstadt nach Belieben kombinieren. Das führte völlig zurecht dazu, dass man bereits nach 15 Minuten mit 0:2 in Rückstand geraten war. Getroffen hatten Jorge Ribeiro mit einem kernigen Linksschuss (6.) und Gregor Karpowicz (14.), der mustergültig von der rechten Seite aus bedient worden war. Erst im Anschluss an diese kalte Dusche besann sich der SVB auf seine Stärken und erwehrte sich dem schnellen und präzisen Erbacher Angriffsspiel. Dies führte dazu, dass nach einer knappen halben Stunde der Anschlusstreffer gelang. Lukas Baumgärtner hatte Leif Meffert auf der linken Seite auf die Reise geschickt, dieser flankte scharf nach innen, und am kurzen Pfosten war Mittelstürmer Felix Sasse zur Stelle, um die Kugel per Kopf ins Netz zu befördern (29.). Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Gottmann aus Aglasterhausen spielte sich das Geschehen dann zumeist im Mittelfeld ab - ganz hochkarätige Torchancen gab es weder hüben noch drüben. Nach dem Seitenwechsel gab es dann relativ schnell einen weiteren Nackenschlag für die Schwarz-Gelben. Eine der gefährlichen Eckstöße von Ex-SVB-Coach Alexander Sigmund köpfte Orhan Ersoy in der Mitte zum 3:1 für den unangefochtenen Tabellenführer ein. (57.) Doch auch dieser erneute Zwei-Tore-Rückstand ließ die Moral des SVB nicht brechen, und letztlich kam man auch noch einmal zurück. Zunächst entschied der Unparteiische Gottmann nach 64 Minuten berechtigterweise auf Handelfmeter für den SVB. Robin Hemberger ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf mit einem platzierten Schuss zum Anschlusstreffer. Abermals auf Strafstoß entschied der Mann in schwarz dann zehn Minuten später, als Leif Meffert energisch in den Strafraum eingedrungen war und nur mit einem "Schubser" seitens eines FSV-Abwehrrecken zu stoppen war. Erneut trat Robin Hemberger an den Punkt und schoss den Ball nervenstark zum Ausgleichstreffer in die Maschen. In der Schlussviertelstunde gab es dann auf beiden Seiten noch die ein oder andere Möglichkeit auf den Siegtreffer, letztlich blieb es aber beim gerechten 3:3-Unentschieden.

Bleibt zu konstatieren, dass man dem sehr wahrscheinlichen B-Liga-Meister 2012 Paroli bieten konnte.

Im abschließenden Spiel 2011 trifft der SVB am kommenden Sonntag auf die Zweitvertretung der TSG Steinbach. Diese sollte man tunlichst nicht unterschätzen, denn sie ließ mit einem 5:1-Sieg bei Inter Erbach aufhorchen.

Reserve:
Die Zweite des SVB mischt auch weiter munter im Aufstiegskampf der D-Liga mit. Gegen die KSG Vielbrunn gab es einen hochverdienten 3:0-Erfolg. Für die Treffer zeichneten Norbert Hammann (Elfmeter), Felix Schäffler und Roland Hartmann verantwortlich.

Vorschau:
11. Dezember, um 14 Uhr: SV Beerfelden 1a - TSG Steinbach 1b
17. Dezember, um 14 Uhr: TV Fränkisch-Crumbach 1b - SV Beerfelden 1b


05.12.11

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL