WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Fritz Karl

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 10. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Fastnachter erhöht auf 11.111,11 Euro


Freuen sich über den Sammelerfolg: Dieter Müller, Jens Müller, Dirk Müller, Christa Wernz, Bernhard Martin, Karlheinz Emig, Manfred Wernz und Günter Lipski(v.l.) (Foto: Claudia Richter)

(cr) Die Spendensammelaktion der Bürger- und Heimatvereins (BHV) für die Sanierung der Zifferblätter an der Turmuhr der Eberbacher Michaelskirche ist abgeschlossen (wir berichteten). Heute überreichte der Vorstand des Vereins das Geld an Bürgermeister Bernhard Martin.

Die Zifferblätter der Uhr an der evangelischen Kirche haben an Glanz verloren und sollen renoviert werden. Bereits zweimal waren die geschätzten Sanierungskosten für die Turmuhr, die der Stadt Eberbach gehört, in Höhe von 36.000 Euro Gegenstand von Haushaltsplanberatungen, wurden aber jedesmal aufgrund der klammen Stadtkasse gestrichen.

Auf Anregung von SPD-Stadträtin Christa Wernz und ihrem Ehemann Manfred Wernz rief der BHV zur Spendensammlung für die Uhr auf. Insgesamt 22 Sammeldosen wurden in Geschäften in der Innenstadt aufgestellt. Außerdem fanden drei Sammelaktionen zugunsten der Uhr statt. Auch der Gewinnsparverein Südwest, vermittelt von der Volksbank Neckartal, und die Sparkasse Neckartal-Odenwald hätten die Aktion mit großzügigen Beträgen unterstützt, freute sich der BHV-Vorsitzende Jens Müller. Am Nachmittag gaben er und sein Stellvertreter Dirk Müller im Beisein des ehemaligen Vorsitzenden Günter Lipski, des Ehepaars Wernz und des Sparkasse-Regionaldirektors Karlheinz Emig das Ergebnis der Sammlungen bekannt: 11.024,95 Euro kann der BHV zur Sanierung der stadteigenen Uhr beisteuern. BHV-Mitglied und Ehrenpräsident der Karnevalgesellschaft Kuckuck Dieter Müller freute sich ebenfalls über den hohen Betrag und sicherte - ganz Fastnachter- spontan zu: "Ich möchte dort 11.111,11 Euro stehen sehen und spende den restlichen Betrag".

Bürgermeister Bernhard Martin hofft nun, dass die im nächsten Haushaltsplan eingestellten 20.000 Euro zur Sanierung der Turmuhr bei den anstehenden Beratungen im Stadtparlament genehmigt werden und die Uhr restauriert werden kann. Schließlich sei das Hoffen auf Sanierung mit dieser Spende noch nie so begründet gewesen wie zu diesem Jahreswechsel.

20.12.11

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Brands4Sport

FSK

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff