WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 23. Mai 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Eine vollbesetzte Halle und ein närrisches Programm


(Fotos: Barbara Gusz)

(bg) Am Samstagabend feierten TSV und MGV Sensbachtal in der Sporthalle in Unter-Sensbach ihr 40. Jubiläum. Die traditionelle Fremdensitzung wurde vor vierzig Jahren von Horst Scheuermann und Wolfgang Hörr gegründet. Eröffnet wurde die Schau mit dem Einzug des Elferrates sowie der Mittleren und Großen Garde.

Nach der Begrüßung durch die Präsidenten, Marcel Daub und Thomas Johe, wurde das diesjährige Motto der Kampagne und der Fastnachtsorden präsentiert: „40 Jahre Sensbachtaler Fastnachtsschau, auf die zwei Uhrgesteine ein dreifach donnerndes Helau.“

Zum Ehrennarr der Sensbachtaler Fastnacht wurden Peter Foßhag für 30 Jahre Bild und Video Aufnahmen und Kapellmeister und Gründungsmitglied der Fasnacht, Wolfgang Hörr, für 40 Jahre Musik ernannt.

Ein abwechslungsreiches knapp fünf Stunden andauerndes Programm wurde den Zuschauern mit Musik, schönen Tänzen und lustigen Büttenreden geboten.

Beim ersten Programmpunkt präsentierte die Mittlere Garde vom TSV einen gelungenen Gardetanz (trainiert von Nadja Neuer und Cathrin Müller). Danach folgte eine Büttenrede von Bürgermeister Egon Scheuermann. Die Landfrauen Sensbachtal glänzten in diesem Jahr als Stewardessen auf der Bühne. Mit einer Mischung aus Rede, Gesang und einem Tanz „Rund um die Welt“ sorgten sie schon am Anfang der Sitzung für gute Stimmung. Ein Highlight war die Zugabe mit dem prominenten Gast Andreas Gabalier (alias Gerd Scheuermann) - einstudiert von Jessica und Barbara Gusz. Danach stand ein „Ehepaar“ (Marcel Schäfer und Anna Lähn) in der Bütt.

Im Anschluss wurden besondere Gäste begrüßt, u. a. der Ehrenpräsident Horst Scheuermann aus Beerfelden, befreundete Vereine, Joachim Bork (zuständig für Licht), Florian Fülöp und Detlef Duschek (zuständig für Ton). Danach tanzten alle gemeinsam den Mitmachtanz „Tschu Tschu Wa“. Weiter ging es mit der großen Garde vom TSV. Einstudiert wurde der Tanz von Marina Haas und Franziska Johe. Es folgte eine Büttenrede von Pfarrer Roland Bahre und der Tanz der Zwerge. Wie jedes Jahr vor der Pause brachten die Kehlekratzer das närrische Auditorium mit dem Lied „Wo soll der Weihnachtsmarkt hi?“ zum gemeinsamen Mitsingen.

Sehenswert ging es gleich nach der Pause weiter mit dem Tanz des Funkenmariechens Alena Holschuh (einstudiert von Franziska Johe). Mit einer starken Büttenrede glänzte „der Protokollant“ Jens Ihrig aus Stockheim. Weiter im Programm ging es mit der feurigen Tanzshow des Männerballetts. Diese boten ein atemberaubendes Feuerspektakel (einstudiert von Marion Hartmann). Unterstützt wurden diese von Ralf Breidinger (Jeremy Feuershow). Bauchredner Carsten Werner folgte mit seinem Drachen Paul. Wunderbar tänzerisch stellte die Showtanzgruppe einen Piratentanz dar. Als Schlusspunkt führte man die Sensbachtaler Version der TV-Serie „Höhle der Löwen“ auf. Das große Finale mit allen Aktiven der Fastnachtsshow beendete einen gelungenen Abend.

27.02.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

AK Asyl