WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 23. Oktober 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

Drei Wohnhäuser durch Brand beschädigt


(Fotos: Hofherr/Feuerwehr)

(bro) (pol) Aus bislang unbekannter Ursache kam es in der letzten Nacht gegen 1.15 Uhr im Hirtenweg in Waldkatzenbach zum Brandausbruch in einer Scheune, die an ein Wohnhaus angrenzt. Das Feuer griff auf den Dachstuhl des Wohnhauses über, der komplett abbrannte.

An einem in direkter Nachbarschaft stehenden Wohnhaus wurde der Giebel und der Dachstuhl ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. An einem weiteren Wohnhaus, einem Neubau, schmolz durch die Hitzeinwirkung die Fassadendämmung. Sie musste von der Feuerwehr komplett weggerissen werden. Laut Polizei erlitten zwei Nachbarn des Brandobjekts, ein Mann im Alter von 25 Jahren und eine Frau im Alter von 21 Jahren, jeweils leichte Rauchgasvergiftungen, als sie die Hausbewohner, die noch nichts bemerkt hatten, warnten und zum Verlassen des Hauses aufforderten. Beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bewohner der beschädigten Häuser blieben unverletzt.
Der 25-jährige Mann, der durch seine rechtzeitige Warnung die Anwohner samt Haustieren vor gesundheitlichen Schäden bewahrt und möglicherweise sogar Leben gerettet hat, hat sich bei unserer Redaktion gemeldet und mitgeteilt, er sei kein Nachbar, sondern wohne in Neckarsteinach. Er war offenbar in der Brandnacht zu Besuch in Waldbrunn und erlitt bei seinem Rettungseinsatz - vor Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte - eine so starke Rauchgasvergiftung, dass er noch vermutlich bis morgen in der Klinik bleiben muss.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 500.000 Euro. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit insgesamt 130 Mann vor Ort: 20 Mann mit Drehleiter aus Mosbach, 20 Mann mit Drehleiter aus Eberbach, und 90 Mann der Gesamtwehr Waldbrunn. Ebenfalls vor Ort war der Kreisbrandmeister.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Augenzeugen berichteten, dass Funkenflug von einer unbeaufsichtigten Feuerstelle in einem Hof nahe der Scheune den Brand ausgelöst haben könnte.

08.08.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

AK Asyl

Autohaus Ebert

Pächtersuche