WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 21. August 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Gedenkstein für Oberförster Emil von Stetten wieder gut sichtbar


V. l.: Birgit Beisel (2. Vorsitzende), Jens Müller (1. Vorsitzender), Dirk Müller, Christin Schuster (Schriftführerin), Jan-Peter Röderer. (Foto: privat)

(bro) (jm) Vor Kurzem trafen sich einige Mitglieder des Bürger- und Heimatvereins und legten - nach Rücksprache mit der Stadtförsterei - den Gedenkstein für Oberförster Emil von Stetten, Ehrenbürger der Stadt Eberbach, an der Stetten-Rampe frei. Der Stein steht im Wald - direkt an der L524 zwischen Eberbach und Unterdielbach. Er war völlig zugewachsen und mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen.

Es galt zunächst, einige kleine Bäume, die vorher von der Stadtförsterei markiert wurden, mit der Motorsäge zu fällen. Danach wurden mit dem Freischneider die Brombeerhecken, die den Stein überwucherten, entfernt. Er wurde vom Efeu befreit und anschließend mit Wasser und Wurzelbürste geschrubbt. Zum Abschluss wurde bereitgestelltes Rindenmulch vor dem Stein ausgebreitet, um ein allzu schnelles Wiederzuwachsen zu verhindern.

Oberförster Emil von Stetten war in der Gründungszeit des „Verschönerungsvereins“ (heute Bürger- und Heimatverein) diesem als 2. Vorsitzender und später, als Nachfolger von Theodor Frey, als 1. Vorsitzender treu verbunden. Er hat sich vor allem für die Landschaftspflege und den wirtschaftlichen Waldbau sowie den Wegebau im Wald für den Tourismus und Wanderer eingesetzt. Deshalb wurde er auch Ehrenmitglied des Odenwaldklubs und Ehrenbürger der Stadt Eberbach.

Auf seinen Spuren wandelt der Bürger- und Heimatverein bei seinem nächsten Ausflug. Dieser führt am 18. September zunächst nach Neckarsulm, um dort die Auto-Produktion bei AUDI zu besichtigen. Danach führt der Weg nach Hohenlohe, zunächst zum Schloss Langenburg und später auch auf das Schloss Stetten, wo Prof. Dr. Wolfgang von Stetten die Besucher begrüßen wird und einiges über Schloss und Gegend sowie die von Stettens zu erzählen weiß. Im Anschluss wird das Kloster Schöntal besucht, bevor sich die Mitreisenden in einer Besenwirtschaft für die Heimreise stärken können.

Noch sind einige Plätze frei. Infos und Anmeldungen: Via E-Mail (Link s. u.) oder Tel. (06271) 4378. Der Bürger- und Heimatverein würde sich freuen, wenn der Bus voll werden würde.

E-Mail-Kontakt: digumueller@web.de

Infos im Internet:
www.buerger-heimat-eberbach.de


08.08.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Autohaus Ebert