WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 23. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Jubiläumsjahr ist angebrochen - Gerätehaussanierung soll beginnen


Links unten v.l. der wiedergewählte Stellverteter Stefan Dispan und Gesamtkommandant Markus Lenk, rechts die Ehrung von Hans Schwarz (M.). (Fotos: Hubert Richter)

(hr) Im Feuerwehrhaus an der Güterbahnhofstraße fand heute Abend die alljährliche Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eberbach statt.

Weil in diesem Jahr die Fastnachtszeit sehr früh lag, hatte man sich entschlossen, die üblicherweise in der zweiten Januarwoche durchgeführte Versammlung etwas später abzuhalten.

Im Mittelpunkt stand der Rückblick auf Einsätze, Übungen und gesellige Events des vergangenen Jahres. Die vorgetragenen Berichte der einzelnen Abteilungen sowie der Videobericht der Jugendfeuerwehr zeugten von zahlreichen Hilfeleistungen und Aktivitäten.

248 Mitglieder hatte die Eberbacher Gesamtwehr zu Jahresbeginn, davon 164 Aktive, 30 Jugendfeuerwehrler und 54 Mitglieder in der Altersmannschaft. Auch wenn die Feuerwehr nach wie vor eine Männerdomäne ist, leisten in der Eberbacher Wehr immerhin elf Frauen Dienst. Das Durchschnittsalter der aktiven Wehrangehörigen liegt bei 38 Jahren. Die Abteilung Stadt, die weitaus die meisten Einsätze zu bewältigen hat, kann auf 62 aktive Helferinnen und Helfer zurückgreifen.
Zu 179 Einsätzen musste die Gesamtwehr im Jahr 2017 ausrücken. 18 Mal waren Brände zu bekämpfen, und 14 Mal ging es um Verkehrsunfälle. Bei der Mehrzahl der Einsätze waren sonstige Hilfeleistungen gefragt (80 Alarmierungen). Außerdem gab es fünf Gefahrgut- und Öleinsätze sowie elf Sicherheitswachdienste. 28 Einsatzfahrten gingen auf automatische Brandmeldeanlagen bzw. Fehlalarme zurück. Bei den Einsätzen konnten die Eberbacher Floriansjünger 43 Menschen retten. Allerdings kam auch für acht Personen jede Hilfe zu spät. Gerade für solche Fälle ist es gut, dass mit Marc Förster wieder ein Feuerwehrseelsorger in Eberbach bereitsteht.

Gesamtkommandant Markus Lenk dankte der Stadt für die sehr gute Ausstattung der Eberbacher Wehr mit Fahrzeugen und Geräten, die sich gerade kürzlich bei dem Großeinsatz beim Busunglück mit 44 Verletzten bewährt hat. Das Projekt Sanierung und Vergrößerung des Gerätehauses sei jetzt im 18. Vorbereitungsjahr, so Lenk. Im April vergangenen Jahres fasste der Gemeinderat den Sanierungsbeschluss. Im Herbst wurde ein Architekturbüro beauftragt, und gestern wurden im Gemeinderat weitere Fachplanungsaufträge vergeben (wir berichteten).
In diesem Jahr kann die Eberbacher Feuerwehr ihr 150-jähriges Bestehen feiern. Für 8. und 9. September kündigte Markus Lenk hierzu ein großes Festwochenende an, außerdem am 3.November einen Ehrungs- und Beförderungsabend.

In Grußworten dankten Bürgermeister Peter Reichert und der stellvertretende Kreisbrandmeister Patrick Janowski den Feuerwehrangehörigen für ihre wichtigen und wertvollen Einsätze.

Auf fünf Jahre wiedergewählt wurde der bisherige stellvertretende Gesamtkommandant Stefan Dispan. Im Rahmen der Hauptversammlung wurde Hans Schwarz von der Abteilung Pleutersbach mit der goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands Rhein-Neckar geehrt.

23.02.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Stellenangebote

Werben im EBERBACH-CHANNEL