WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 26. Mai 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Bürgermeister unterzeichneten Antrag für Flurneuordnungsverfahren


Die Bürgermeister Hermann Roth und Peter Reichert (v.l.) bei der Antragsunterzeichnung, dahinter Lothar Schlesinger und Joachim Bauer (v.l.). (Foto: Claudia Richter)

(cr) Das Flurneuordnungsverfahren zum Ausbau des Gemeindeverbindungswegs Brombach-Heddesbach wurde heute offiziell gestartet.

Der Eberbacher Gemeinderat hatte im Dezember vergangenen Jahres beschlossen, die marode Straßenverbindung zu sanieren (wir berichteten). Heute unterzeichneten die beiden Bürgermeister Peter Reichert (Eberbach) und Hermann Roth (Heddesbach) im Beisein von Lothar Schlesinger (Leiter des Amtes für Flurneuordnung) den Antrag zur Flurneuordnung und übergaben diesen an den Ersten Landesbeamten Joachim Bauer vom Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises.

Reichert und Roth ließen die Geschichte der unzähligen Bemühungen und Gespräche in den verschiedensten Gremien der letzten Jahre vor den anwesenden Gemeinderatsmitgliedern aus Eberbach und Heddesbach und dem Brombacher Ortsvorsteher Viktor Hartmann Revue passieren. Ebenso wie Bauer und Schlesinger erläuterten die Bürgermeister die rechtlichen Grundlagen, berichteten über bereits erledigte und noch bevorstehende Aufgaben, über die Suche nach Fördermitteln und waren sich darin einig, dass dieses Vorhaben bis hierher nur durch ein gemeinsames Miteinander zu erreichen gewesen sei. "Viele Zahnräder haben ineinander gegriffen", so Reichert. Roth, Hermino Katzenstein (MdL Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Albrecht Schütte (MdL CDU) lobten die Arbeit der Bürgerinitiative, die die Situation ins mediale Rollen gebracht hätte.

Dennoch wird es wohl bis ins Jahr 2020 dauern, bis die Straße fertig gestellt sein wird. Danach aber wird der Verbindungsweg ganzjährig zu befahren sein, und zwar für alle Fahrzeuge.
Ob und in welchem Umfang sich die Evangelische Stiftung Pflege Schönau an den Kosten beteiligt, blieb heute noch unklar. Als ziemlich sicher sieht Schlesinger aber die Bauzeit von etwa sechs Monaten. Wenn Ende September 2018 alle nötigen Unterlagen beim Amt für Flurneuordnung vorliegen und alle zuständigen Behörden zugestimmt hätten, sei ein Baubeginn im Jahr 2020 realistisch. Reichert meinte dazu schmunzelnd, dass die Straßeneröffnung sicherlich im Sommer 2020 stattfinden werde, denn im September sei in Eberbach Bürgermeisterwahl.

16.04.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL