WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

RGE Nachwuchs gut platziert


Links: Bilal Hamini. Rechts: Sandra Berner (re.) und Melina Lindenmuth. (Fotos: privat)

(bro) (tg) Der 50. Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen fand vom 28. Juni bis zum 1. Juli nach 1995, 2009 und 2011 zum vierten Mal auf der Regattastrecke in München-Oberschleißheim statt. Jedes Bundesland nominierte in jeder Bootsklasse bis zu zwei Boote. Über 1.100 Nachwuchsruderer im Alter von zwölf bis 14 Jahren aus ganz Deutschland waren dort dabei, um ihre Schnellsten zu finden.

Die Vorentscheidungen wurden in einem Langstreckenrennen über 3.000 Meter im Einzelzeitfahren ausgetragen. Nach den Ergebnissen dieser Langstrecke wurden die Läufe für die Bundesregatta über 1.000 Meter gesetzt. Am Tag zwischen diesen beiden Rennen wurde ein allgemein-athletischer Zusatzwettkampf ausgetragen, bei dem alle Teilnehmer ihre motorischen Grundfertigkeiten beweisen mussten.

Von der RG Eberbach waren drei junge Sportler in München am Start. Sandra Berner und Melina Lindenmuth starteten im Mädchen-Zweier 13/14 Jahre. Im Rennen über 3.000 Meter zeigten die beiden eine konstant starke Leistung. Das bescherte ihnen am ersten Wettkampftag den Sieg in ihrer Abteilung und damit die Goldmedaille. Im Gesamtklassement waren sie zehntschnellstes Boot, was die Qualifikation für den zweiten gesetzten Lauf bedeutete. In dieses Rennen starteten die beiden Eberbacher mit Schwierigkeiten und lagen nach dem Start drei Bootslängen zurück. Mit einer furiosen Aufholjagd rollte der RGE-Zweier jedoch das Feld von hinten auf und überholte noch fast alle anderen Boote. Im Ziel belegten Sandra Berner und Melina Lindenmuth den zweiten Platz in ihrem Lauf und erhielten dafür die Silbermedaille. In der Gesamtwertung bedeutet dies den achten Platz aller 20 Boote.

Bilal Hamini war im Jungen-Einer 13 Jahre für den Bundeswettbewerb nominiert. Auch er bewies im 3.000-Meter-Rennen eine starke Kondition und belegte in seiner Abteilung den zweiten Platz, knapp hinter dem späteren Sieger. Dafür wurde er mit der Silbermedaille geehrte, und es war für ihn ebenfalls die Qualifikation für den zweiten gesetzten Lauf über 1.000 Meter mit der achtschnellsten Zeit aller gestarteten Einer. In der Startvorbereitung zum 1.000 Meter Rennen wurde Bilal Hamini ohne eigenes Verschulden durch einen unglücklich agierenden Schiedsrichter zum Kentern gebracht. Das hielt ihn aber nicht davon ab, sofort wieder ins Boot zu steigen und ins Rennen zu starten. Obwohl sein Boot randvoll mit Wasser war, ruderte er couragiert an der Spitze des Rennens mit. Fünf Boote überquerten knapp hintereinander die Ziellinie, und Bilal Hamini wurde Vierter. In der Gesamtwertung bedeutet das Platz zehn unter den angetretenen 24 Booten.

02.07.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL