WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 20. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Frauengemeinschaft spendet für medizinische Hilfe in Afrika


Der gebürtige Eberbacher Prof. Dr. Bernhard Rumstadt freute sich über 500 Euro von der Frauengemeinschaft für seinen ehrenamtlichen Einsatz in Afrika (mit v.l. Gertraud Lenz und Erika Hils). (Foto: Claudia Richter)

(cr) Über seine ehrenamtliche Arbeit in der Entwicklungshilfe im afrikanischen Burkina Faso berichtete am vergangenen Freitag der aus Eberbach stammende Mediziner Prof. Dr. Bernhard Rumstadt im katholischen Pfarrheim. Für die Unterstützung seiner Arbeit überreichte ihm die Katholische Frauengemeinschaft eine großzügige Spende.

Der gebürtige Eberbacher kam am Abend in das katholische Pfarrheim in der Feuergrabengasse, in das Haus, das einst sein Vater Gustav Rumstadt geplant habe und in die Gemeinde, mit der seine Mutter zu Lebzeiten stets verbunden gewesen sei. So war es für den heutigen Chefarzt einer chirurgischen Klinik in Freiburg fast ein Heimspiel. Vor zahlreichen Gästen berichtete Rumstadt, wie er mit seinem Engagement in der Entwicklungshilfe ausgerechnet nach Burkina Faso und somit in eines der ärmsten Länder der Welt kam, sprach über die sich oft ändernden politischen Situationen des Landes, die damit zeitweise einhergehenden Schwierigkeiten, beschrieb, auch anhand aussagekräftiger Fotografien die medizinischen Zustände und wie sich diese in seiner nun fast 20-jährigen aktiven ehrenamtlichen Tätigkeit positiv verändert haben.

Im Jahr 2002 habe man den Verein “Operieren in Afrika e.V.” gegründet. Rumstadt stellte als Vorsitzender des Vereins die Projekte vor, die mit Spenden umgesetzt werden konnten und können. So investierte und investiert man in die Ausbildung von Ärzten vor Ort, in Schulbildung mit der erforderlichen Infrastruktur für Kinder und Frauen, baute Tiefbrunnen für die Wasserversorgung und kann jetzt stolz auf eine chirurgische Klinik blicken, für die im Jahr 2013 der Grundstein gelegt wurde. Ein wichtiger Schwerpunkt ist unter anderem die Geburtshilfeklinik, die bereits erweitert werden muss. “Komplexe Medizin mitten im Busch” sei inzwischen möglich, freute sich Rumstadt, der seit Beginn seiner Tätigkeit in der Entwicklungshilfe noch immer regelmäßig mit Teams nach Burkina Faso fliegt, um dort Patientinnen und Patienten unentgeltlich zu behandeln und zu operieren.
Spenden ermöglichen die Erweiterung der Klinik, die Bezahlung des Personals und die weitere Umsetzung der verschiedenen Projekte.

Nach dem Vortrag übergaben Gertraud Lenz und Erika Hils von der Frauengemeinschaft von St. Johannes Nepomuk einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro. Auch der Inhalt der am Abend aufgestellten Sammelbox soll der Vereinsarbeit von “Operieren für Afrika” zugute kommen.

Interessierte können die Projekte und die Menschen in Burkina Faso als Mitglied mit einem Jahresbeitrag von 50 Euro unterstützen oder eine Patenschaft für ein Kind übernehmen.

Infos im Internet:
www.operiereninafrika.de


27.10.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kübler

Werben im EBERBACH-CHANNEL