WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 07. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Dank für jahrelanges Engagement und fürs Dasein


Die geehrten GRN-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter mit ihren Gratulanten. V. l.: Jutta Veith (Jubilarin, 25 Jahre), Heike Wurst (Jubilarin, 25 Jahre), Marion Münch (Jubilarin, 25 Jahre), Andrea Lederer (Gratulantin), Saskia Tottleben (Gratulantin), Roland Oeß (Jubilar, 25 Jahre), Heidrun Heck (Jubilarin, 40 Jahre), Elvira Rudischer-Weckesser (Gratulantin), Ulrike Münch-Sentker (Jubilarin, 40 Jahre), Lyubova Stach (Gratulantin), Martin Hildenbrand (Ruhestand), Ralf Geiger (Gratulant), Birgit Tuna (Ruhestand), Valentina Petrova (Ruhestand), Dr. Jan Voegele (Gratulant), Jan Wäsch (Jubilar, 25 Jahre), Michael Spiegelberg (Gratulant). (Foto: GRN)

(bro) (grn) 25 oder 40 Jahre Tätigkeit im Öffentlichen Dienst oder Verabschiedung in den sprichwörtlich wohlverdienten Ruhestand waren der Anlass für eine kleine Feier im Dachgarten der GRN-Klinik Eberbach, wo am 12. November zehn langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Berufsfeldern geehrt wurden.

Fünf von ihnen sind ihrem Arbeitgeber seit einem Vierteljahrhundert treu, zwei sogar schon seit vier Jahrzehnten, und drei weitere sind Laufe des Jahres in den Ruhestand eingetreten. Gratulanten waren unter anderem der kommissarische Klinikleiter Ralf Geiger, Pflegedienstleiter Michael Spiegelberg, der stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. med. Jan Voegele und die Betriebsratsvorsitzende Elvira Rudischer-Weckesser.

Ralf Geiger bedankte sich bei den Jubilaren und Neu-Ruheständlern und betonte, wie sehr deren Engagement und Arbeitsleistung von Vorgesetzten und Kollegen anerkannt und wertgeschätzt werden. In weiteren Dankesreden wurde - ebenso wie in den Gesprächen nach Ende des offiziellen Teils der Feier - deutlich, wie hoch die Identifikation langjähriger Mitarbeiter mit dem Arbeitgeber ist. Und dies nicht nur in Worten, sondern auch in Taten: Unter den Anwesenden war und ist es offenbar selbstverständlich, die Kollegen zu unterstützen, wann immer Not am Mann oder an der Frau ist. Das bedeutet beispielsweise im Bereich der Pflege ebenso wie in der Reinigung, der Hauswirtschaft oder an der Information, hin und wieder einzuspringen, wenn jemand kurzfristig ausfällt. Dass diese Art von Engagement „unbezahlbar“ ist, hob Elvira Rudischer-Weckesser hervor, die entsprechend allen Jubilaren „viel Kraft zum Weiterarbeiten“ und den Ruheständlern gute Erholung wünschte.

Ein Überraschungsgast saß übrigens mit an der festlich gedeckten Kaffeetafel: Der ehemalige Klinikleiter Martin Hildenbrand war ebenfalls eingeladen und offenbar gerne gekommen, um sich gemeinsam mit den anderen Ruheständlern des Jahres verabschieden zu lassen. Ihm dankte Ralf Geiger noch einmal ganz besonders für seine Verdienste um die GRN-Klinik Eberbach und versicherte seinem gerührten ehemaligen Vorgesetzten, mehr als einmal in den vergangenen Monaten den Satz gehört zu haben: „Schade, dass er weg ist.“ Doch bevor zu viel Melancholie aufkommen konnte, fügte Geiger ein launiges „Und tschüss - danke, dass du da warst“ an. In den anschließenden Gesprächen bei Kaffee und Kuchen wurde klar, dass dies nicht nur für Martin Hildenbrand gilt.

19.11.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Golfclub Mudau

EWG