WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 19. Juli 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Siegtreffer für Lobenfeld in letzter Minute

(bro) (fw) Die bis dato schlechteste Saisonleistung, zumindest in der ersten Hälfte, und ein Spieler mit Namen Leo Kempf waren die ausschlaggebenden Gründe für die Moosbrunner 2:3-Heimniederlage gegen den Aufstiegskandidaten SG Lobenfeld. Im ersten Abschnitt gelang den Hausherren einfach nichts, die Lobenfelder Gäste drückend überlegen, nutzten gleich ihre erste Gelegenheit zur frühen Führung. Leo Kempf spielte einen Moosbrunner Verteidiger aus, lief daraufhin unbehelligt in den gegnerischen Strafraum, Schuss ins lange Eck, keine Chance für den Moosbrunner Keeper (9.Minute). Nur fünf Minuten darauf führte eine ähnliche Situation beinahe zum nächsten Treffer für die SGL, die Moosbrunner Defensive wirkte überfordert. Den nächsten Schlag musste der SVM nach 20 Minuten einstecken, als Stürmer Torsten Heckmann verletzungsbedingt den Platz vorzeitig verlassen musste. Eine weitere sehr gute Chance für die Lobbacher ergab sich nach einer knappen halbe Stunde. Daniel Baier umspielte die Moosbrunner Hintermannschaft, zog aufs lange Eck, der Ball prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld, der Nachschuss von Maurer ging knapp am Gehäuse vorbei. Der SV war bis zu diesem Zeitpunkt chancenlos. Dann ein langer hoher Ball in den Lobenfelder Torraum, Stürmer Dispan, auf die Kugel wartend, wurde geschoben, der hervorragende Schiedsrichter Arnold Meinrath aus Helmstadt-Bargen erkannte richtigerweise auf Strafstoß. Doch diese große Möglichkeit zum Ausgleich konnte nicht genutzt werden. Henrichs Schuss prallte an den Innenpfosten. Die SG Lobenfeld dominierte die erste Hälfte, erspielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten, schaffte es aber nicht die Begegnung noch vor dem Wechsel für sich zu entscheiden. Das Auftreten des SV war enttäuschend. Nach der Pause wurden die Platzherren nun agiler. Es wurde endlich gekämpft und es war auch mehr Bewegung im Spiel. Nach einem Foulspiel an Sebastian Herre erhielt der SVM einen Freistoß in Strafraumhöhe aus halblinker Position. Henrichs strammer Schuss konnte vom SG-Torwart Winterbauer nicht festgehalten werden, im Nachschuss erzielte Thomas Dispan den überraschenden Ausgleich für den SV Moosbrunn (46.Minute). Die erneute Lobenfelder Führung durch Leo Kempf nach einer gespielten Stunde. Bei einem Eckball kam der besagte Spieler freistehend zum Kopfball und vollendete zum 1:2.
Jetzt war die Begegnung richtig gut. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kamen zu weiteren guten Möglichkeiten. Doch bis zur Schlussminute wollte kein weiterer Treffer fallen. Dann überschlugen sich förmlich die Ereignisse in einer zum Ende hin hektisch werdenden Partie. Eckball von Martin Henrich, flach gespielt auf den gut postierten Björn Muth, der zum 2:2 für die Moosbrunner Farben traf (90.Minute). Doch die Freude der zahlreichen Zuschauer über den vermeintlichen Punktgewinn hielt nicht lange an. In der Nachspielzeit, fast im Gegenzug, waren die Moosbrunner viel zu offen. Ein Angriff des Gastgebers wurde abgefangen, weiter Befreiungsschlag, die hinten gebliebenen Abwehrspieler bekamen den Ball nicht unter Kontrolle, und mit seinem dritten Treffer sorgte Leo Kempf für die Entscheidung. Die SG Lobenfeld bezwang den SV Moosbrunn glücklich, aber aufgrund der ersten Hälfte auch verdient, mit 3:2.

09.09.02

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Open Air Rock Pop Jazz

Werben im EBERBACH-CHANNEL