Freitag, 16. November 2018

Nachrichten > Vermischtes

Gebäude war durch Windböe in Richtung Straße gedrückt worden


(Foto: THW Michelstadt)

(cr) (thw) Im Oberzenter Ortsteil Rothenberg wurde gestern Vormittag durch das Sturmtief “Burglind” eine Scheune derart beschädigt, dass sie einzustürzen drohte. Das THW Michelstadt verhinderte in Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr Schlimmeres.

Das Dach der Scheune war teilweise durch starke Böen abgedeckt worden. Das Gebäude wurde derart schiefgedrückt, dass die vordere Giebelwand bis zu 50 cm über die vorbeiführende Straße hinausragte. Das THW Michelstadt zog zunächst einen THW-Bauberater hinzu und forderte schließlich einen THW-Bagger aus Groß-Gerau an. Dieser drückte die vordere Giebelwand in die Senkrechte zurück. Mit Hilfe eines Fachbetriebs wurde die Giebelwand konstruktiv ausgesteift, um so das Gebäude zu stabilisieren.

Der Einsatz hielt THW und Feuerwehr bis in die Abendstunden in Atem.

04.01.18

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de