Mittwoch, 17. Oktober 2018

Nachrichten > Kultur und Bildung

Unternehmen aus der Region präsentierten sich in der Schule


(Foto: privat)

(bro) (ug) Einen ganzen Vormittag lang konnten sich rund 100 Schülerinnen und Schüler der achten, neunten und zehnten Klassen der Gemeinschaftsschule Eberbach vor Ort über attraktive Berufe informieren. Mit der GRN Klinik Eberbach, der Mosca GmbH, der NDW Draht und Stahl GmbH, der Oskar Dilo Maschinenfabrik KG und der Odenwald-Chemie GmbH stellten sich, in Kooperation mit der IHK Rhein-Neckar, gleich fünf Unternehmen aus der Region den Fragen der Jugendlichen.

Damit jeder genügend Zeit für seine ganz persönlichen Fragen hatte, wurden die Schüler zunächst in Gruppen aufgeteilt. Nachdem Claudia Godulla und Sonja Fendrich von der IHK die Teilnehmer begrüßt und den Ablauf erläutert hatten, konnte es losgehen. An vier Stationen stellten Ausbilder und Auszubildende ihr jeweiliges Unternehmen vor, gaben detailliert Auskunft über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Karrierechancen. Dabei zeigte sich, dass die Ausbildungsmöglichkeiten heute in den vorgestellten Branchen durchaus vielfältig sind. So gibt es im Gesundheitsbereich nicht nur die Pflegeberufe, sondern auch Ausbildungsplätze im technischen und kaufmännischen Bereich. Auch in der Metall- und Chemie-Industrie haben sich Industriekaufleute- und IT-Spezialisten neben Maschinen- und Anlagenführern und Mechatronikern als Ausbildungsberufe längst etabliert.

Über die berufliche Vielfalt hinaus begeisterten sich die Schüler vor allem für die Möglichkeit, direkt mit Auszubildenden in Kontakt zu treten und diese zur ihrer aktuellen Situation zu befragen. „Was verdienst du?“, „Was kann man verdienen, wenn man mit der Ausbildung fertig ist?“ Wie läuft die Ausbildung ab?“ und „Wie zufrieden bist du mit deinem Ausbildungsplatz?“ waren nur einige der Fragen, die Niklas Kesch von der GRN Klinik Eberbach und Cheyenne Hertel von der Mosca GmbH sicher und souverän beantworten konnten.

So zeigten sich am Ende alle Teilnehmer zufrieden: „Mehr noch als die umfassende Information überzeugt an diesem Format der direkte Austausch zwischen Schülern und Unternehmen. Die Schüler können sich in einem niedrigschwelligen Angebot über Ausbildungsmöglichkeiten informieren und erste Kontakte zu Unternehmen knüpfen. Die Unternehmen haben Gelegenheit, sich auf unkomplizierte Weise und unmittelbar künftigen Auszubildenden zu präsentieren“, resümiert Rektor Udo Geilsdörfer den Tag.

Zum Tag der Berufsorientierung:
Der Tag der Berufsorientierung ist ein kostenloses Angebot der IHK Rhein-Neckar für allgemein bildende Schulen in der Region. Die Inhalte stellen die Schulen jeweils in Absprache mit der IHK bedarfsorientiert aus verschiedenen Modulen zusammen. Das Angebot umfasst unter anderem Tipps und Infos von Auszubildenden zum Start ins Berufsleben, Bewerbungsunterlagenchecks, Gesprächstrainings für Bewerbungsgespräche.

09.10.18

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de