Samstag, 21. September 2019

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Werkstatt montiert LED-Lampen für weißrussische Firma


(Foto: privat)

(hr) (hs) Nach langen Vorbereitungen durch die Eberbacher Projektleiterin Natascha Siefert (Bildmitte) konnte die Odenwaldhilfe für Tschernobyl-Kinder (OTK) mit der Johannes-Diakonie Mosbach und einer Delegation aus Weißrussland ein Abkommen unterzeichnen.

Die Firma Swiasinwest OAG wird künftig in den Werkstätten der Johannes-Diakonie in Mosbach LED-Straßenleuchten montieren lassen. Eine namhafte deutsche Firma werde diese Lampen vertreiben, und auch andere Firmen hätten bereits Interesse gezeigt, so die OTK. Die ersten Lampenteile sollen noch in diesem Monat angeliefert werden. Die Lampen sind sowohl für Europa als auch für GUS-Länder zertifiziert und haben eine fünfjährige Garantiezeit. Die Firma Swiasinwest OAG hat ihren Sitz in Minsk (Weißrussland) und beschäftigt dort zur Zeit 320 Menschen.

Die OTK verspricht sich von dieser Zusammenarbeit, auch Aufträge für ihre Werkstatt Eberbach-Polesje in Mosyr zu erhalten.

08.05.19

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de