WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 25. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Bürger- und Heimatverein sucht neuen Standort - Meinungen der Bürger sind gefragt


BHV-Vorsitzender Jens Müller und Bauhofmitarbeiter Thomas Wolf (v.l.) beim Verladen des Ebers. (Foto: privat)

(hr) Um die Reparatur des Bronzeebers, der im Mai 2013 aus der Neckaranlage gestohlen und im vergangenen September bei Waldbrunn im Wald gefunden wurde, kümmert sich jetzt der Bürger- und Heimatverein Eberbach (BHV).

Der Eberskulptur, die im Jahr 1963 der Stadt von der damaligen Firma Heinrich Weihrauch gespendet worden war, fehlt seit ihrer gewaltsamen "Entführung" ein Stück vom rechten Hinterlauf (wir berichteten). Am vergangenen Dienstag holten BHV-Vorsitzender Jens Müller und sein Vorgänger, Ehrenvorsitzender Günter Lipski, den beschädigten Eber im Bauhof ab und brachten ihn in die Kunstgießerei Ernst Strassacker nach Süßen bei Göppingen. Dort wird durch einen Künstler ein Abdruck des Hinterlaufes erstellt, dieser dann in Bronze gegossen und angebracht. Ebenso werden die herausgerissenen Befestigungen erneuert. In etwa vier Wochen soll das Ganze abgeschlossen sein, und der Eber kann wieder zurückgeholt werden.

„Wir würden ihn gerne noch dieses Frühjahr wieder aufstellen“, so Jens Müller. Jedoch ist nach der dreisten „Entführung“ vom bisherigen Standplatz in der Neckaranlage die Frage nach dem „Wohin“ erneut aufgekommen. Viele Eberbacher würden den Eber gerne wieder auf seinem alten Platz an der Neckarbrücke sehen, dort hatte er über 40 Jahre sein Zuhause. Manche sind auch der Meinung, dass er in der Neckaranlage „untergegangen“ sei und nicht richtig zur Geltung kam.

Auch beim BHV ist man sich in dieser Frage uneinig. „Ich möchte deshalb die Meinungen oder Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger Eberbachs zum Standort unseres Wappentieres einholen und zur Beratung mit in den Gemeinderat nehmen“, so der BHV-Vorsitzende und SPD-Stadtrat Müller. „Uns ist wichtig, dass es ein angemessener, schöner Platz ist“.

So können interessierte Bürger bis zum 7. April 2014 ihre Meinung oder Vorschläge unter den nachstehend angegebenen Kontaktdaten schriftlich abgeben: Bürger- und Heimatverein Eberbach, Jens Müller, Am Ledigsberg 36, 69412 Eberbach, Mailadresse siehe unten.

E-Mail-Kontakt: bhveberbach@gmx.de

Infos im Internet:
www.buerger-heimat-eberbach.de


22.03.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Stellenangebot